Was wird geboten?

Allgemein

Grundsätzlich biete ich meine Zeit an, bei Veranstaltungen mit Bildungsintention publikumswirksam Informationen zu präsentieren. Art und Umfang sollten jeweils in persönlicher Absprache geklärt werden.
Zudem biete ich an, mit anderen Aktiven der Szene „Lebendige Geschichte“ in Verbindung zu treten, um diese ebenfalls für die jeweilige Veranstaltung zu gewinnen. Meine Frau wäre da meist die erste weitere Person, die Kontakte sind aber weitreichender, siehe dazu auch die Verweise auf andere Gruppen.

Meine Interessen sind breitgefächert, so dass ich an dieser Stelle nicht ausschließen möchte, auch bei Themen, die im Folgenden nicht genannt werden, interessiert an einer Zusammenarbeit zu sein. Grundlegendes Wissen über die Grenzen der genannten  Präsentationen ist jedenfalls vorhanden.

Auftreten:

Die Präsentationen können in Kleidung des 21. Jahrhunderts, von leger bis im Anzug, oder als einfacher Bauer bzw. als Geistlicher um das Jahr 1300 erfolgen. Bei Präsentation in rekonstruierter historischer Kleidung verzichten wir üblicherweise auf Rollenspielelemente.

Themen:

Vorbereitet stehen zur Auswahl:

  • Knochenperlendrechslen (Vorführung als einfacher Handwerker)
  • Mittelalterliche Spiele: Boule, Kegeln, Tric-Trac (Backgammon), Schach, Murmeln, Alquerque, Fuchs&Gänse. Alles zum Ausprobieren
  • Gebrauchsskriptorium: Stundenbücher, Urkunden inklusive Siegel (Vorführung als Prämonstratenser-Chorherr, Schreiben mit der Feder zum Ausprobieren)
  • Stundengebete: Hindergrundinformation und Vorführung gregorianischen Chorals (Vorführung als Prämonstratenser-Chorherr)
  • geistliches Alltagsleben: Was einen Konvent der Prämonstratenser um 1300 ausmachte: Motivation, Aufgaben, Verhältnis zur Gesellschaft (Vorführung als Prämonstratenser-Chorherr)
  • durch meine Frau: häusliche Handarbeiten: Handspinnen, Fingerschlaufenflechten, Nähen, Sticken, Kammweben (Vorführung als Prämonstratenser-Chorfrau, einfache Handwerker bzw. Bauersfrau, auch zum mitmachen)